Gastbeitrag: Mittelmeer Kreuzfahrt

Von wegen Kreuzfahrten sind nur für Senioren! Für Gastbloggerin Sabrina ist das schwimmende Hotel die perfekte Möglichkeit um aus mehreren kleinen Urlauben, eine ganz große Reise zu erleben…

AIDA. Wenn ich ehrlich bin, hatte ich mit diesen vier Buchstaben heimlich ein nicht sehr schmeichelndes Bild im Kopf. Eine Kreuzfahrt? Darunter verstand ich eine schwimmende Bettenburg, schlechtes More-than-you-can-eat-Buffet, übergewichtige und sonnenverbrannte Rentner mit Goldketten und Badelatschen – Massentourismus zu einem überteuerten Preis!

Doch durch meine Karibik-Kreuzfahrt mit Sam weiß ich es eindeutig besser: Jeden Tag in einer anderen Stadt oder gar einem anderen Land aufzuwachen, den Vorhang zur Seite zu schieben und gespannt einen Blick auf die völlig neue Welt zu erhaschen, ist toll!
Das unbeschreibliche Rauschen des Meeres, die klare Luft, der Mond, der auf dem Ozean viel größer und heller erscheint…

Es muss natürlich nicht gleich die Karibik sein. Alle Welt beneidet uns Europäer, wie „nah“ unsere tollen Städte und Sehenswürdigkeiten sind. Da müsste man doch inzwischen schon alles gesehen haben.
Äh…not really…

Aus diesem Grund ist es nicht schwer, eine Route auszusuchen, dessen Ziele meine Freundin Evelyn und ich noch nicht besucht hatten. Das westliche Mittelmeer.

mappe

 

Palma, Mallorca

Noch relativ früh am Morgen landen wir in Palma. Schnell finden wir die AIDA-Leute, die uns zu den Bussen begleiten. Nach 20 Minuten Fahrt erreichen wir den Hafen von Palma. Und dort steht sie auch schon und grinst uns entgegen– die AIDAaura. Unser Zuhause für die nächsten sieben Tage.
Für meine Freundin Evelyn ist es die erste Kreuzfahrt und entsprechend beeindruckt beginnt sie beim Anblick der Aura zu kreischen.

aida fern

aida nah

Abends findet eine Welcome-Party am Pool statt, inklusive gratis Cocktails. Wir stoßen an, tanzen und um Mitternacht ertönt dann endlich die viel zu laute Hupe und wir fahren zu den Klängen von „Sail away“ hinaus auf das Mittelmeer.

aida abends

Sardinien, Italien

Unser erstes Ziel ist die Stadt Olbia im Nord-Osten Sardiniens.
Wir fahren in die Innenstadt und schlendern durch die schmalen Einkaufsgassen, als wir eine freudig hupende Bimmel-Bahn entdecken, die uns einmal quer durch die Stadt kutschiert. Sardinien ist hügelig und für Italien sehr grün.
Mit dem Bus geht es zum nahegelegenen Strand. Wir schmeißen unsere Handtücher in den weißen Sand und springen kreischend in die Fluten.

Rom, Italien

Als um sieben Uhr mein Handywecker klingelt, sind wir schon vor Civitavecchia geankert, 80 km von Rom entfernt. Wir haben einen Ausflug gebucht, also klettern wir aus dem Bett und steigen nach dem Frühstück in den Reisebus, der nach etwa einer Stunde Fahrt in Rom ankommt.

Nur am Vorbeifahren erhaschen wir einen Blick auf das Kolosseum und verschiedene Plätze wie den Circus Maximus. In der Innenstadt steigen wir schließlich aus und bewundern zu Fuß Sehenswürdigkeiten wie den Trevi-Brunnen und das Pantheon. Auf der Piazza Navona, einem großen Platz mit einem schönen Brunnen haben wir Freizeit.

Dann geht es weiter zum Petersdom. Wir betreten den kleinsten Staat der Welt – den Vatikan. Nach 45-minütigem anstehen sind wir endlich im Petersdom. Mein Eindruck: Eine große, schöne Kirche. Etwas gruselig mit den vielen toten Päpsten, die in ihren Särgen aufgebahrt sind.

rom colosseum

rom petersdom

Korsika, Frankreich

Ich nehme den Vorhang zur Seite und stelle beim ersten Blick fest: Korsika gefällt mir!
Dieses Mal ankern wir direkt an der Stadt: Ajaccio.

Von der Place du Diamant aus fahren wir mit der Bimmel-Bahn den Berg hinauf zur Place d’Austerlitz, wo man auf das Napoléon-Denkmal trifft. Der Kaiser thront hoch auf einer Pyramide. Dann geht es weiter durch die schmalen Gassen, vorbei an Napoléons unscheinbar wirkendem Geburtshaus und schließlich an die Küste.

Alles scheint hier intensiver zu sein. Die Farben der unzähligen Blumen am Wegesrand, die grünen Hügel in der Ferne, das Rauschen des Meeres, der Geruch von Salz und Blumen in der Luft. Als hätte jemand einen Instagram-Filter über die Insel gelegt.
Hier könnte ich ewig bleiben!

Cannes, Südfrankreich

Am Donnerstag ist es endlich so weit: Der Kapitän hat den Anker vor meinem Lieblings-Ziel geworfen.
Das Kreuzfahrt-Schiff darf nicht direkt an den Hafen von Cannes fahren, deshalb werden wir mit Booten bis zum Festland gefahren. Dort wartet unsere Führerin, die uns zu Fuß ihre Stadt zeigen wird.

Meine Erwartungen an Cannes waren im Vorfeld sehr hoch. Südfrankreich, Yachten, Einkaufen, Weißwein…ich werde nicht enttäuscht! Schon beim Entlangschlendern am Hafen merke ich, wie diese Stadt mich in ihren Bann zieht.

Unsere Tour führt uns auf einen Berg und weiter in ein privates Museum. Dort klettern wir auf einen Turm und genießen die herrliche 360°-Aussicht auf Cannes und die Cote d´Azur.

Wir schlendern durch einen Markt und die engen Einkaufsstraßen entlang. Dann geht es endlich in ein Café, wo bereits ein reservierter Tisch auf uns wartet. Ich bestelle ein köstliches Glas blanc vino. Die teuren Geschäfte befinden sich gegenüber vom Meer. Überall Chanel, Dior, Rolex, Prada, Gucci – alles da! Auch die Luxushotels und das berühmte Carlton dürfen wir bewundern. Dann geht es zum Platz der Filmfestspiele, wo heute ein orangefarbener Teppich ausgelegt ist.

Barcelona, Spanien

Mit Blick auf das Mittelmeer genießen Evelyn und ich erst einmal eine entspannte Ganzkörpermassage. Erst dann geht es raus nach Barcelona. Erneut haben wir durch AIDA einen Ausflug gebucht, der uns zunächst mit dem Bus auf den Berg Montjuic bringt. Von hier oben hat man einen herrlichen Blick über die gesamte Stadt und den Hafen. Anschließend beginnt die Sightseeing-Tour mit Stop bei den Gebäuden der Weltausstellung von 1929, der Sagrada Familia und etwas Freizeit am Placa de Catalunya.

barcelona aussicht

barcelona gebäude

Palma, Mallorca

Da uns Palma bisher nicht vom Hocker gehauen hat, haben wir einen Ausflug gebucht, um Mallorca nochmal eine Chance zu geben.

Wir frühstücken ein letztes Mal auf dem Schiff, bevor wir eine Olivenöl-Plantage besichtigen. Dort kann ich auch endlich das Olivenöl für meine Familie kaufen.
Nach der Besichtigung geht es in den Ort Soller. Dort schlendern wir durch die Einkaufsstraße, bis wir mit einer alten Bimmelbahn (diesmal im Gegensatz zu Sardinien und Korsika wirklich auf Schienen) zurück nach Palma fahren und abends nach Hause fliegen.

aida sonnenuntergang

Für mich ist eine Kreuzfahrt die ideale Gelegenheit, um gleich mehrere Städte oder gar Länder in einem einzigen Urlaub unter einen Hut zu bringen. Man verschafft sich einen wunderbaren ersten Eindruck. Und wenn einem die wenigen Stunden an Land viel zu kurz sind, dann kennt man bereits sein nächstes Urlaubsziel und kann dort gleich mehrere Tage am Stück verbringen.

Schiff: AIDAaura inkl. Hin- und Rückreisepaket (Flug mit Airberlin + Transfer) ab 1.200 EUR (Jugendliche bis einschließlich 24 Jahren erhalten 25 % Rabatt!)


wohin?Landleben und Pferdeliebe. Für Sabrina (24) eine ausreichende Portion Endorphine. Wenn da nur nicht dieser Koffer, der Reisepass und das kribbelnde Gefühl wären, endlich wieder auf Reisen zu gehen…

Werbeanzeigen

3 Gedanken zu “Gastbeitrag: Mittelmeer Kreuzfahrt

  1. Hallo Paleica,

    das ist schön zu hören.
    Ich war zunächst überrascht, dass ich von Kreuzfahrten so begeistert sein werde. Aber es ist einfach die ideale Art, einen größeren Urlaub zu machen.
    Obwohl mir zugegebenermaßen im direkten Vergleich die Carnival doch besser gefallen hat als Aida. Vielleicht wäre das auch eine Option für dich… 🙂

    Liken

  2. ich bin ja auch bekennender kreuzfahrt-junkie. westliches mittelmeer (10 tage, bisschen anders) stand bei mir 2012 am programm. heuer waren wir in spanien unterwegs, auch mit der aura. langsam habe ich die meisten der routen in europa, die mich wirklich interessieren, abgegrast, aber die eine oder andere gibt es noch. mal sehen, wann ich das nächste mal sail away höre 🙂

    Liken

Leave a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s